Kollektionen bereitstellen

[Start]  [Zurück]  [Vorwärts]  

Nachdem Sie Skripte erstellt und in Kollektionen integriert haben, stellen Sie die Kollektionen Ihren Benutzern zur Verfügung. Dies erfolgt entweder über den NetMan Client oder das NetMan Web Interface. Der NetMan Client benötigt eine Windows-Plattform. Er wird lokal auf den Clients installiert und stellt eine dauerhafte Verbindung zum NetMan Desktop Manager Server her. Über den NetMan Client realisieren Sie eine nahtlose Integration Ihrer Anwendungen in der Desktopsitzung der Benutzer. Das Web Interface ist plattformunabhängig; es wird im Webbrowser gezeigt. Benutzer starten die Anwendungen über Verknüpfungen im Web Interface. Je nachdem, für welche Methode Sie sich entscheiden, gelten andere Voraussetzungen und Arbeitsbedingungen.

NetMan Client:

Voraussetzungen:

Auf den Clientstationen muss Microsoft Windows (mindestens Windows XP mit Service Pack 3) installiert sein.

Die Clientstationen müssen netzwerkfähig eingebunden sein.

Der NetMan Client muss installiert und mit dem NetMan Desktop Manager Server verbunden sein.

Skripte müssen erstellt und in Kollektionen eingebunden sein.

 

Wie Sie den NetMan Client an Clientstationen verteilen, lesen Sie im Kapitel „Verteilen des NetMan Clients". Wie Sie Kollektionen erstellen und mit Skripten füllen bzw. aus dem Kollektionseditor heraus erstellen, lesen Sie im Kapitel „Kollektionen erstellen". Wie Sie Skripte erstellen, lesen Sie im Kapitel „Skripte erstellen".

 

Mit dem NetMan Client integrieren Sie Ihre Anwendungen an zwei Stellen in die Oberfläche der Benutzer:

Startmenü: Verknüpfungen zu den Anwendungen werden in einer von Ihnen wählbaren Ordnerhierarchie ins Startmenü integriert.

Arbeitsfläche: Die Anwendungen werden als Verknüpfungen direkt auf der Windows-Arbeitsfläche abgelegt. Auch hier sind Ordner möglich.

 

Web Interface:

Voraussetzungen:

Auf den Clientstationen kann ein beliebiges Betriebssystem vorhanden sein, lediglich die Java-Laufzeitumgebung 1.5/1.6 muss installiert sein, wenn Sie den Javaclient verwenden.

Es muss ein beliebiger Webbrowser installiert sein.

Die Clientstationen müssen netzwerkfähig eingebunden sein.

Der NetMan RDP Webclient muss installiert sein oder Sie verwenden den Javaclient.

Skripte müssen erstellt und in Kollektionen eingebunden sein.

 

Wie Sie den Webclient installieren, lesen Sie im Kapitel „Über Web Interface". Das Web Interface wird im Browser geöffnet. Der Benutzer sieht zunächst nur eine Anmeldeseite, an der er sich anmeldet. Danach erhält er Zugriff auf die ihm zugeordneten Anwendungen.

 

Sie ordnen Kollektionen verschiedenen NetMan Ressourcen zu. Im Einzelnen sind dies:

Benutzer

Stationen

Benutzerprofile

Stationsprofile

 

Alles zu NetMan Ressourcen lesen Sie im Kapitel „Ressourcen".

 

Kollektionen ordnen Sie im NetMan Center zu. Dort haben Sie Zugriff auf die Eigenschaften der verschiedenen NetMan Ressourcen. Die folgenden Kapitel zeigen Ihnen, wie Sie Kollektionen bereitstellen:

Wie Sie Kollektionen über den NetMan Client bereitstellen, lesen Sie im Kapitel „Über NetMan Client".

Wie Sie Kollektionen über das Web Interface bereitstellen, lesen Sie im Kapitel „Über Web Interface".