NetMan RDP Webclient

[Start]  [Zurück]  [Vorwärts]  

Bei der Startart NetMan RDP Webclient liefern der NetMan Webservice eine Konfigurationsdatei für den NetMan RDP Webclient aus. Der Client baut dann die Verbindung zu einem Remotedesktop-Sitzungshost über das RDP-Protokoll auf. Diese Startart kann sowohl über den NetMan Client als auch über das Web Interface aufgerufen werden.

Sie können für eine RDP-Sitzung folgende Einstellungen vorgeben:

Load Balancing

Anmeldeeinstellungen

Anzeigeoptionen

Verbinden lokaler Ressourcen

Leistungseinstellungen

Remote Desktop Acceleration (Beschleunigung des RDP-Protokolls durch Kompression)

Einstellungen des NetMan SSL Gateways

Erweiterte Optionen (Verwendete Protokollversion, Veröffentlichungsmechanismus für Anwendungen, Ablaufmonitor starten)

 

Zum Setzen der Verbindungseinstellungen wählen Sie die Startart NetMan RDP Webclient. Diese Einstellung schaltet alle für die Startart vorhandenen Einstellungsseiten frei:

 

webinterface_nmwebclt01

 

Die Einstellungen sind die gleichen wie Sie für die skriptabhängige Sitzungskonfiguration verfügbar sind. Eine Beschreibung der einzelnen Einstellungsseiten lesen Sie im Kapitel „Sitzungseinstellungen bearbeiten". Lediglich die Seite Anmeldung weist Unterschiede auf.

 

Anmeldung:

 

webinterface_nmwebclt02

 

Art der Anmeldung. Hier wählen Sie unter folgenden Anmeldearten:

Anonyme Benutzer von NetMan verwenden. Verwendet eine anonymisierte Zugriffsvariante, die NetMan anonymen Benutzer.

Anmeldedaten des Web Interfaces verwenden. Verwendet die Anmeldedaten, die zur Anmeldung am Web Interface verwendet wurden.

Anmeldedaten hier definieren. Definiert feste Anmeldedaten.

 

Haben Sie Anmeldedaten hier definieren gewählt, geben Sie in folgenden Eingabefeldern die Anmeldedaten ein:

 

Benutzer. Der feste Benutzername.

Domäne. Anmeldedomäne.

Passwort. Passwort der Anmeldung.

 

Auf der Seite Lokale Ressourcen geben Sie vor, ob und welche Clientressourcen in der Sitzung verbunden werden. Das automatische Verbinden der lokalen Geräte ist eine Einstellung, welche die Vorgaben der Benutzer aus den Benutzereigenschaften überschreibt.

 

Auf der Seite Remote Desktop Acceleration konfigurieren Sie die in NetMan Desktop Manager integrierte Beschleunigung des RDP-Protokolls. Die RDA komprimiert die übermittelten Daten und sorgt so für eine zehn- bis 25-fache Geschwindigkeitssteigerung. Details zur RDA lesen Sie im Kapitel „Remote Desktop Acceleration".

 

Auf der Seite SSL Gateway konfigurieren Sie das NetMan SSL Gateway. Mit dem SSL Gateway wird die RDP-Verbindung von der Arbeitsstation zum SSL Gateway in einen SSL-Tunnel eingebettet. Details zum NetMan SSL Gateway lesen Sie im Kapitel „SSL Gateway". Tragen Sie unter FQDN des Servers den Hostnamen des NetMan SSL Gateways so ein, wie Sie später das Web Interface aus dem Browser heraus aufrufen werden. Wir empfehlen Ihnen den kompletten DNS-Hostnamen des Servers zu verwenden (z.B. nmgw.musterman.com). Unter Port tragen Sie 443 ein, wenn Sie den Standardport für SSL verwenden.

 

warning Eine Reihe selten benötigter Eigenschaften von RDP-Sitzungen können nicht über die obigen Dialoge konfiguriert werden. Diese können direkt in der Schablonen-Datei für die RDP-Sitzung verändert werden. Sie finden die betreffende Schablonen-Datei Standard.ndq in dem Verzeichnis <%NMHome%\System\web\templates\Launch\.

 

Standard.ndq:

[Connection]

Server=@NM_RDP_SERVER

LogonType=@NM_LOGONTYPE

Domain=@NM_DOMAIN

User=@NM_USER

Password=@NM_PASSWD

RealUser=@NM_REAL_NAME

RealDomain=@NM_REAL_DOMAIN

RedirectDrives=@NM_REDIRECT_RDP_DRIVES

RedirectPorts=@NM_REDIRECT_RDP_COMPORTS

RedirectPrinters=@NM_REDIRECT_RDP_PRINTERS

PluginDLLs=TPClnRDP.dll

PerformanceFlags=@NM_RDPFLAGS

BitmapCache=@NM_RDPBMPCACHE

DomainList=@NM_LIST_DOMAIN

Ticket=@NM_TICKET

Serverlist=@NM_LIST_OF_SERVERS

SessionSharing=@NM_SESSION_SHARING

@NM_RDP_SSLGATEWAY

 

[Application]

;StartApp=%windir%\netman3\bin\hhtrace.exe /L:6 "/C:nmchttp.exe"

StartApp=%windir%\netman3\bin\nmchttp.exe

WorkDir=%windir%\netman3\bin\

Title=@NM_PROMPT

 

[Display]

@NM_RDP_DISPLAY

 

Unter Umständen kann es notwendig sein, die Schablone anzupassen. Zum Beispiel können über den Wert von PluginDLLs in das RDP-Protokoll weitere Plugins integriert werden, in diesem Beispiel die ThinPrint Engine der Firma ThinPrint. Der Eintrag StartApp enthält das zu startende Programm, das in der Sitzung ausgeführt wird.

 

warning Das zu startende Programm in StartApp wird nicht berücksichtigt, sobald Sie bei den Benutzern oder in den RDP-Verbindungseinstellungen ein Programm fest hinterlegt haben.