NetMan Service

[Start]  [Zurück]  [Vorwärts]  

Der NetMan Service ist ein NT-Dienst, der wichtige Aufgaben für alle NetMan Desktop Clients übernimmt. Sobald ein NetMan Client gestartet wird, verbindet sich dieser über TCP/IP mit dem NetMan Service und tauscht Daten mit dem Service aus:

 

nmservice01

 

Der NetMan Client liefert:

Stationsnamen

Benutzernamen

Daten zur Protokollierung von Anwendungen

 

Der NetMan Service liefert:

Kollektionen, gemäß Benutzerrechten

Notwendige Informationen für den Start der Anwendungen

Lizenzinformationen zu Anwendungen

 

Bei der Kommunikation zwischen NetMan Service und Client werden XML-Strukturen und Konfigurationsdateien über TCP/IP ausgetauscht. Dabei werden standardmäßig die beiden Ports 9201 und 9200 verwendet. Die beiden Ports wurden bereits beim Setup festgelegt und können auf dem Server in den NetMan Systemeinstellungen geändert werden (Windows Systemsteuerung/System und Sicherheit/H+H NetMan/NetMan Service):

 

nmservice02

 

warning Bei Systemen mit hoher Zugriffsfrequenz kann die Anzahl der Threads erhöht werden, damit der NetMan Service bei starker Belastung besser skaliert. Als Standard sind dort 16 Threads hinterlegt. Diese Anzahl ist ausgelegt für etwa bis zu 300 gleichzeitige NetMan Clients.

 

Über das Menüband der NetMan Systemeinstellungen kann der NetMan Service gestoppt und gestartet werden. Die Schaltfläche Protokoll zeigt Ihnen eine Zugriffsstatistik. Diese gibt darüber Auskunft, mit welcher Performanz der NetMan Service arbeitet.

 

Alle Informationen über die Einstellungsmöglichkeiten der Seite NetMan Service lesen Sie im Kapitel „NetMan Systemeinstellungen/NetMan Service".

 

warning Wenn Sie die Port-Einstellung ändern, müssen Sie die entsprechenden Werte auch auf den NetMan Clients anpassen. Dies ist zentral über die NetMan Client Verteilung möglich:

 

nmservice03

 

Wie Sie mit der NetMan Client Verteilung arbeiten, lesen Sie im Kapitel „NetMan Client Verteilung".