Round Robin DNS

[Start]  [Zurück]  [Vorwärts]  

Mit Round Robin DNS erreichen Sie eine Lastenverteilung der Serverlast zwischen den Remotedesktop-Sitzungshosts Ihrer Domäne. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie Round Robin DNS konfigurieren. Sie konfigurieren Round Robin DNS in den NetMan Einstellungen. Sie starten die NetMan Einstellungen über die Desktopverknüpfung NetMan Tools. In den NetMan Einstellungen wählen Sie in der Sektion Thin Clients die Seite Round Robin DNS:

 

lb_roundrobin01

 

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Round Robin DNS-Unterstützung, um das Load Balancing per Round Robin zu aktivieren. Als nächstes konfigurieren Sie, für welche DNS-Zone der NetMan Webservice Einträge der Remotedesktop-Sitzungshosts pflegt:

DNS-Zone. DNS-Zone, für die eine Liste der Sitzungshosts gepflegt wird.

Hostname (IPv4). In diesem Feld tragen Sie den Hostnamen ein, über den Sitzungshosts per IPv4-Adresse angesprochen werden.

Hostname (IPv6). Hier tragen Sie den Hostnamen ein, über den Sitzungshosts per IPv6-Adressen angesprochen werden.

Anzahl der eingetragenen Sitzungshosts (in %). Definiert prozentual, wie viele Remotedesktop-Sitzungshosts pro Hostname hinterlegt werden. Tragen Sie zum Beispiel 60 (%) ein, werden nur 60 Prozent aller Sitzungshosts für die Lastenverteilung eingetragen. Bevor die Server eingetragen werden, findet eine Auswertung der Lastenverteilung gemäß der Einstellungen des Load Balancing für Sitzungshosts statt, so dass nur die weniger ausgelasteten Server eingetragen werden. Wie Sie Load Balancing für Sitzungshosts konfigurieren, lesen Sie im Kapitel „Load Balancing/Für Sitzungshosts/-farmen". Tragen Sie 100 (%) ein, werden stets alle Server im DNS hinterlegt. Es findet also keine Gewichtung gemäß der Auslastung mehr statt. Aber auch in diesem Fall wird die IP-Adresse eines Servers sofort aus der Liste für Hostnamen entfernt, sobald er als Remotedesktop-Sitzungshost nicht mehr zur Verfügung steht.

Aktualisierung der DNS-Einträge alle (in Sekunden). Die Aktualisierung der DNS-Einträge erfolgt in regelmäßigem Abstand, den Sie sekundengenau festlegen.

 

DNS-Server befindet sich auf NetMan Server. Wählen Sie diese Option, wenn Ihr NetMan Server gleichzeitig Ihr DNS-Server ist.

DNS-Server befinden sich auf anderen Servern. Wählen Sie diese Option, Wenn Ihr NetMan Server kein DNS-Server ist, und Sie ein oder mehrere separate DNS-Server betreiben. In diesem Fall sind weitere Konfigurationsschritte erforderlich, damit NetMan Desktop Manager Load Balancing über Round Robin realisieren kann.

 

Befindet sich der DNS-Server nicht auf dem NetMan Server, müssen Sie zusätzlich DNS-Server, ein Konto, die Domäne und das zugehörige Kennwort angeben:

Konto. Kontoname für den Zugriff auf die DNS-Server.

Domäne. Domäne, in der sich die DNS-Server befinden.

Kennwort. Kennwort für den Zugriff auf die DNS-Server.

 

Serverfarm. Definiert die Serverfarm, deren Load-Balancing-Einstellungen für die Gewichtung mit Round-Robin-DNS verwendet werden. Wie Sie Load Balancing für Serverfarmen konfigurieren, lesen Sie im Kapitel „Load Balancing/Für Sitzungshosts/-farmen".

 

Konfiguration, falls der DNS-Server nicht auf dem NetMan Server läuft:

Das unter WMI-Anmeldung definierte Benutzerkonto benötigt ausreichende Rechte, um per WMI die DNS-Einträge auf dem DNS-Server setzen zu können (Details lesen Sie im Microsoft MSDN -Artikel „Securing a Remote WMI Connection"). Lesen Sie hier, wie Sie unter Windows das Konto entsprechend konfigurieren:

 

1. Im Startmenü über Ausführen dcomcnfg.exe aufrufen.

 

2. Arbeitsplatz wählen.

 

3. Im Kontextmenü Eigenschaften von Arbeitsplatz wählen:

 

DLG_DCOM

 

4. Klicken Sie unter Zugriffsberechtigungen die Schaltfläche Limits bearbeiten und setzen Sie für das Konto die Berechtigungen:

 

DLG_DCOM_PERM

 

5. Klicken Sie unter Start- und Aktivierungsberechtigungen die Schaltfläche Limits bearbeiten und setzen Sie für das Konto die Berechtigungen:

 

DLG_DCOM_PERM_II

 

6. Starten Sie die Computerverwaltung und wählen Sie WMI-Steuerung.

 

7. Wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften von WMI-Steuerung und öffnen Sie die Seite Sicherheit. Wählen Sie in der Baumansicht den Knoten /Root/Microsoft/DNS:

 

DLG_WMI

 

8. Klicken Sie die Schaltfläche Sicherheit. Setzen Sie die Zugriffsrechte für das Konto. Das Konto erhält alle Berechtigungen:

 

DLG_WMI_PERM