Filterkonfiguration

[Start]  [Zurück]  [Vorwärts]  

NetMan Desktop Manager verfügt über verschiedene Filtermöglichkeiten, die den Zugriff auf Ressourcen wie Internet und Laufwerke regulieren. In den NetMan Einstellungen konfigurieren Sie diese Filter global. Globale Filtereinstellungen können durch Skripteinstellungen überschrieben werden. Auf der Seite Filterkonfiguration konfigurieren Sie globale Filtereinstellungen für Internetfilter und Contentfilter, den Clientlaufwerksfilter und den Filter für lokale Laufwerke:

 

sett_nm_filterconf

 

Der Internetfilter:

ist ausgeschaltet. Der Internetfilter ist ausgeschaltet.

ist eingeschaltet (Internet- und Contentfilter). Der Internetfilter und der Contentfilter sind aktiv. Es gelten die Einstellungen unter Filtereinstellungen und Contentdefinition.

ist eingeschaltet (Nur Contentfilter). Der Contentfilter ist aktiv. Es gelten die Einstellungen unter Contentdefinition.

ist eingeschaltet (Nur Internetfilter). Der Internetfilter ist aktiv. Es gelten die Einstellungen unter Filtereinstellungen.

 

Filtereinstellungen. Hier tragen Sie die Internetfilterdefinition ein, die global gelten soll. Über die Bearbeiten-Schaltfläche bearbeiten Sie die eingetragene Filterdefinition im Editor für Internetfilterdateien.

 

Wie Sie Internetfilter definieren, lesen Sie im Kapitel „Internetfilter". Welche Vorgaben Sie für den Internetfilter auf der Seite Internetfiltervorgaben definieren, lesen Sie im Kapitel „Internetfiltervorgaben".

 

Contentdefinition. Hier wählen Sie die Contentdefinition, die global gelten soll. Über die Bearbeiten-Schaltfläche bearbeiten Sie die eingetragene Contentdefinition.

 

Wie Sie Contentfilter definieren, lesen Sie im Kapitel „Contentfilter".

 

Internetfilterprotokollierung. Aktiviert die Protokollierung des Internetfilters. Das Protokoll lesen Sie im NetMan Report Center (Internetfilterprotokoll).

Benutzerdefinierte Black-/Whitelist. Enthält Objekte, die unabhängig vom gewählten Contentfilter immer erlaubt oder verboten sind. Ob eine bestimmte Internetpräsenz/Webseite erlaubt oder verboten ist, bestimmen Sie anhand der gewählten Kategorie. Auf diese Weise ist es möglich, die vorgegebenen Contentfilterkategorien zu ergänzen. Die Kategorie Blacklist verbietet eine Internetpräsenz generell, die Kategorie Whitelist erlaubt Sie.

Der lokale Laufwerksfilter:

ist ausgeschaltet. Der lokale Laufwerksfilter ist ausgeschaltet.

ist eingeschaltet. Der lokale Laufwerksfilter ist eingeschaltet.

 

Die Konfiguration. Hier definieren Sie, wie der lokale Laufwerksfilter verwendet wird:

sperrt alle lokalen Laufwerkszugriffe. Der Filter sperrt alle lokalen Laufwerke.

sperrt die lokalen Laufwerke gemäß den Filtereinstellungen. Die eingetragene Filterdefinition wird verwendet, um bestimmte Laufwerke zu sperren oder freizugeben.

 

Filtereinstellungen. Hier tragen Sie die Filterdefinition des lokalen Laufwerksfilters ein, die global gelten soll. Über die Bearbeiten-Schaltfläche bearbeiten Sie die eingetragene Filterdefinition im Ressourceneditor.

 

Wie Sie lokale Laufwerksfilter definieren, lesen Sie im Kapitel „Lokaler Laufwerksfilter".

 

Der Filter auf allen Sitzungshosts:

ist ausgeschaltet. Der Clientlaufwerksfilter ist für alle Sitzungshosts ausgeschaltet.

ist eingeschaltet. Der Clientlaufwerksfilter ist für alle Sitzungshosts eingeschaltet.

 

Die globale Einstellung. Hier definieren Sie, wie der Clientlaufwerksfilter verwendet wird:

sperrt alle Laufwerke des Clients. Der Filter sperrt alle Clientlaufwerke.

sperrt die Laufwerke des Clients gemäß den Filtereinstellungen. Die eingetragene Filterdefinition wird verwendet, um bestimmte Laufwerke des Clients zu sperren oder freizugeben.

 

Filtereinstellungen. Hier tragen Sie die Filterdefinition des Clientlaufwerksfilters ein, die global gelten soll. Über die Bearbeiten-Schaltfläche bearbeiten Sie die eingetragene Filterdefinition im Ressourceneditor.

 

Wie Sie Clientlaufwerksfilter definieren, lesen Sie im Kapitel „Clientlaufwerksfilter".