Unterstützung lokaler Drucker durch RDP

[Start]  [Zurück]  [Vorwärts]  

Zu den RDP-Eigenschaften gehört es, lokale Ressourcen einer Arbeitsstation in Sitzungen bereitzustellen. Neben lokalen Laufwerken und seriellen Anschlüssen können insbesondere auch lokale Drucker in einer Sitzung angesprochen werden. Für Anwendungssitzungen über NetMan Desktop Manager aktivieren Sie die Verwendung lokaler Drucker über die Startregeln:

 

1. In den NetMan Einstellungen öffnen Sie in der Sektion NetMan Client die Seite Startart.

 

2. Markieren Sie eine Startregel und klicken Sie oberhalb der Liste die Schaltfläche Bearbeiten:

 

startrule_localprinters

 

3. Im Dialog Startart wählen Sie auf der Seite Lokale Ressourcen unter Drucker mit Ja, dass lokale Drucker in die Sitzung verbunden werden:

 

startrule_localprinters_connect

 

Wichtig ist, dass durch diese Einstellung automatisch alle lokalen Drucker in die Sitzung verbunden werden. Bei diesem Konzept der Druckeranbindung werden auf dem Server die notwendigen Druckertreiber für alle verbundenen Drucker automatisch installiert und konfiguriert. Diese Vorgehensweise kann zu Problemen führen:

Wenn der Druckertreiber auf dem Server einen älteren Release-Stand hat, als der Treiber, der auf der Arbeitsstation zum Einsatz kommt, können die Druckergebnisse anders ausfallen als erwartet. In diesem Fall muss unter Umständen der aktuelle Druckertreiber auf dem Remotedesktop-Sitzungshost installiert werden. Eine Installation eines solchen Druckertreibers kann auf einem Sitzungshost problematisch sein.

Drucker, für die es nur Treiber für Windows 9x/NT/2000 gibt, können meist nicht unter Windows 2003/2008 installiert werden, bzw. es ist dort kein Support von den Herstellern zu erwarten.

 

Wie Sie die Installation weiterer Druckertreiber auf einem Remotedesktop-Sitzungshost vermeiden können, lesen Sie im Kapitel "Druckerzuordnung ändern". Alternativ verwenden Sie den universellen Druckertreiber von Windows.