NetMan Desktop Manager Knowledgebase


Tags NetMan.Education Module

NetMan for Schools (V5.8) - History

NetMan for Schools (V5.8) - History Die Versionsnummern und Updates von NetMan erhöhen sich ständig. Nicht alle Bugfixes, Änderungen und Erweiterungen sind für NetMan for Schools Kunden relevant, da es unterschiedliche NetMan Produkte gibt (NetMan Desktop Manager, NetMan Enterprise) und die Erweiterungen zum Teil nur die anderen Produkte betreffen. In diesem Text geben wir einen Überblick über wichtigere fortlaufende Änderungen, von den wir annehmen, dass sie für NetMan for Schools Kunden interessant sein könnten.

NetMan for Schools (NfS) Version 5.8 erfordert ein Update der NetMan Umgebung (Netzwerk, GPOs).

Demnächst

Verbessertes Handling von getrennten Sitzungen, Klassenraumsteuerung zeigt getrennte Sitzungen an.

Version 5.8.0.405

Neue Features

  • Vollständiges Redesign und Neukonzipierung des Internetfilters: Alle Internetfilter werden in den Ordner "Spezielle Internet Filter" verschoben, der in "Spezielle Browserfilter" umbenannt wird. Bei der Interneteinstellung werden zunächst die beiden Systemeinstellungen "Internet frei" und "Internet eingeschränkt" angeboten. Diese Einstellungen sind nicht editierbar und haben die folgenden Eigenschaften:

    • "Internet frei": Der Internetfilter wird nur dann aktiv, wenn auf eine URL zugegriffen wird, die in einer (neuen!) Blacklist geführt wird. Diese ist über die NetMan Einstellungen editierbar. D.h., in diesem Fall haben alle (!) Programme - nicht nur die Browser - freies Internet unter Berücksichtigung der Blacklist (z.B. Microsoft Office).
    • "Internet eingeschränkt": Die gestarteten Prozesse nutzen den ihnen zugeordneten Internetfilter. Haben sie keine Zuordnung (z.B. die Browser), verwenden sie die globale Einstellung (Voreinstellung: Internet gesperrt.
  • Das Ausschalten des Internetfilters kann für die Klassenraumsteuerung deaktiviert werden, da der Lehrer nun jederzeit ein freies Internet für alle Prozesse schalten kann.
  • Es existiert sowohl eine Black- als auch eine Whitelist mit universeller Gültigkeit für alle Einstellungen.
  • Microsoft Edge auf der Basis von Chromium wird unterstützt.
  • Wikipedia und Beolingus sind als Beispiele für Online Anwendungen mit Microsoft Edge mit geliefert.
  • Vollständiges Redesign und Neukonzipierung der Benutzerkontenverwaltung, die nun "User Manager" bzw. "Benutzer Manager" heisst.
  • Schüler können sich mit eigenen Geräten nun auch in Windowsräumen über eine Sitzung in einem Klassenraum als "Gaststation" anmelden. Dies kann im Klassenraumeditor erlaubt werden.
  • Der auf Chromium basierende neue Microsoft Browser "Edge" wird unterstützt. Er kann aus der Library geladen werden. 

[listpdf 750,1|600|left]

 

 

 

 

Verbesserungen

  • Skriptänderung: NetMan Start brücksichtigt alle möglichen Werte für die Sperrung der RegistryTools als Indikator für das Laden der Gruppenrichtlinien. (Falschmeldung, dass die Gruppenrichtlinien nicht geladen wurden kommt nicht mehr).
  • Skriptänderung: Google Chrome wird mit einer Standardkonfiguration gestartet, die im Netz verteilt wird (master_preferences).
  • Klassenraumsteuerung: Es wird protokolliert, wenn Clients nicht auf die Direktiven der Klassenraumsteuerung nicht reagieren.
  • Klassenraumsteuerung: Probleme beim Kontaktieren einer Station über VNC behoben. Probleme beim WakeOnLAN behoben (Verwendung einer nicht mehr gültigen IP).
  • UserManager: Es wird nicht mehr zwischen "Klasse" und "Klasse und AD-Gruppe" unterschieden. Es gibt nur noch "Klasse" und die Option zugleich mit der Klassen-OU eine gleichnamige Gruppe zu erstellen.
  • UserManager: Klassenbezeichnungen können beim Import nachbearbeitet werden, um die Voraussetzungen der Suchmasken in Microsoft Teams zu erfüllen (6 Zeichen erforderlich).
  • NetMan Einstellungen: Es können Port-Bereiche eingegeben werden, die der Internetfilter überwacht. Bislang waren einzelne Ports und das Wildcardzeichen für alle Ports erlaubt.
  • Private Cloud: Logindaten werden nicht mehr gecacht. Dadurch werden Anmeldeprobleme behoben. 
  • Kursverzeichnisse und Klassenarbeiten: Die Ergebnisverzeichnisse haben den Aufbau " <(Anmeldename)>". Dies hat den Vorteil, dass die Verzeichnisse leichter den Personen zugeordnet werden können, insbesondere bei kryptischen Anmeldenamen. Beispiel: Erika Mustermann habe den Anmeldenamen EMuste01, dann hat der Ergebnisordner den Namen "Erika Mustermann (EMuste01)".

Bugfixes

  • Private Cloud: Fehler beim Hochladen von MacOS behoben
  • Private Cloud: Anmeldeprobleme Anmelden behoben.
  • Private Cloud: Initialisierungsroutinen für Freigabemechanismen werden über den User Manager bereitgestellt. Die Initialisierungen fehlten immer dann, wenn der NetMan Client nie vom Lehrer gestartet wurde (NfS-Ordner, Rechte auf Aufgaben und Gemeinsamen Dateien).

Version 5.8.0.383

Verbesserungen

  • Skriptänderung: Clientlaufwerksfilter ist beim Aufruf von Remote Apps deaktiviert, da nicht sichtbare Laufwerke nicht in der Sitzung dargestellt werden und die Blockade der lokalen Laufwerksfilter auch in die Sitzung hereinreicht. Dadurch sind auch die Probleme beim Doppelklick auf Dateien im Schnellzugriff erledigt.
  • Skriptänderung bei der Etablierung von RDSH Sitzungen erlaubt Sitzungen des gleichen Benutzers auf verschiedenen Rechnern (Blockade verschwindet).
  • Skriptänderung bei Administratoren: Die Warnung bzgl. des fehlenden Benutzerlaufwerks erfolgt erst beim Start der Klassenraumsteuerung.

Version 5.8.0.372

Neue Features

  • Vollständiges Redesign und Neukonzipierung der Private Cloud
  • Freigaben können an AD-Gruppen gebunden werden.
  • Freigaben können innerhalb und ausserhalb von Klassenräumen in der Domäne zugeordnet werden.
  • Automatisiertes Reparieren der Datenbank nach unerwartetem Herunterfahren.

Version 5.8.0.355

Neue Features

  • Gemeinsame Dateien gestatten das Anlegen"geschützter Ordner", die nur den Administratoren, Lehrern und Erstellern das Ändern und Löschen erlauben.

Verbesserungen

  • Überarbeitete QRCode Programme (Oberfläche), Sekret kann manuell eingegeben werden.
  • WebDAV Url wird in der Private Cloud dargestellt.
  • Aktualisierung auf Apache 2.4.37
  • Benutzerkontenverwaltung: Dublettenüberprüfung wird auch für die EMailadresse angewendet
  • Benutzerkontenverwaltung: Erweiterung des Kontextmenüs um "WebDAV Verzeichnis erstellen"

Bugfixes

  • WebDavzugriff und OTB: diverse Fehler beseitigt.

Version 5.8.0.340

Bugfixes

  • Workaround für Remote Desktop Session Host 2016: Es wird auf diesem System nur noch eine Sitzung pro Benutzer auf einem Server zugelasssen.
    Eine Supportanfrage bei Microsoft läuft noch ohne abschließendes Ergebnis. Als Workaround wird die bestehende Sitzung auf dem RDSH so modifiziert, dass weitere Sitzungen möglich sind.

Version 5.8.0.335

Neue Features

WebDAV - Unterstützung der Private Cloud. Dies impliziert:

  • Zertifizierung des WebServers über Let's Encrypt ist automatisiert.
  • Aufbau aller Lehrerfreigaben innerhalb der Private Cloud
  • Zuordnung als WebDAV Laufwerk im lokalen Filesystem möglich.

Artikel #3601 | 11.06.20 | Ralf in der Beek